Cineastische Grandezza für Multibrand Fashion Store

The Gallery

Auftraggeber
Bollag-Guggenheim Fashion Group

Standort
Löwenstrasse in Zürich

Markets
Brands & Lifestyle

Fläche
537 m2 auf 2 Etagen

Auftrag
Architektur, Design und Umsetzung eines multifunktionalen Storekonzeptes für Fashion, Gastro und Events.

Nutzungsstatement
Kombiniert mit einer Juice-Bar im Eingangsbereich und vielseitigen Kundenevents und Shows bietet The Gallery der modebewussten urbanen Frau ein rundum sinnliches Modevergnügen.

Architekturstatement
Das beeindruckende Sockelgeschoss mit seinen auffälligen Säulen und die traditionsreiche Fassade des ehemaligen Lichtspielpalastes werden aufwändig und behutsam restauriert. Mit dem Projekt «The Gallery» gewinnt Mint Architecture den begehrten German Design Award.

Der Multibrand Fashion Store «The Gallery» an der Zürcher Löwenstrasse nutzt die Grandezza früherer Kinoarchitektur und bereitet der urbanen Frau eine Bühne zum Einkaufen, Verweilen und Geniessen.

Architektur
Rendez-Vous mit der Vergangenheit

In einem ersten Schritt wird das Sockelgeschoss des Gebäudes und die Fassade des ehemaligen traditionsreichen Lichtspielpalastes von Mint Architecture im Auftrag des Inhabers aufwändig und behutsam restauriert. Die grossflächigen Schaufensterfronten bieten spannende Einblicke ins Innere und betonen heute die knapp fünf Meter Raumhöhe. Dadurch verleihen sie dem Fashion Store eine unnachahmliche Grandezza. Halt und Struktur geben den beiden nahezu gleichgrossen Verkaufsetagen auch die erhaltenen majestätischen Säulen sowie die für die damalige Kinoarchitektur typische Treppenkonstruktion.

Der Multibrand Fashion Store «The Gallery» befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude an der Zürcher Löwenstrasse. Mint Architecture saniert die Fassade des Gebäudes und bereitet der glamourösen Kinoarchitektur früherer Zeiten eine neue Bühne.
Erdgeschoss

Design
Urban inszeniert

Das Designkonzept von Mint Architecture spannt den Bogen zwischen der stilprägenden Architektur und den Anforderungen an einen innovativen, urbanen Fashion Store. Die helle Decke und eine sinnlich emotionale Farbpalette aus Weiss, Grau und Rosé stehen im Kontrast zu einem dunklen Gussboden und werden mit trendigen grafischen Elementen im Look der 80er-Jahre kombiniert. Davon zeugen unter anderem die partiellen tektonischen Deckenelemente sowie die drehbaren Wandelemente für die Warenpräsentation, die gleichzeitig die grosse Verkaufsfläche unterteilen. Für eine anmutige Atmosphäre sorgen aber auch auffällige Objektleuchten, die in unterschiedlichen Längen von der Decke hängen.

Warenpräsentation
Markengerecht konzipiert

The Gallery vereint bekannte Marken verschiedener Stilsegmente unter einem Dach. Um die grosse Auswahl sichtbar zu machen, werden die mittel- und hochpreisigen Brands in unterschiedlicher Weise präsentiert. Die von der Decke hängenden Barren widerspiegeln die Leichtigkeit des Storekonzepts und ermöglichen eine exklusive Warenpräsentation. Währenddessen lässt sich mit Wandelementen ein hoher Warendruck aufbauen. Die edlen Raummöbel aus Marmor sowie textile Lounge-Elemente schaffen zusätzliche Verkaufspunkte und tragen zu einer angenehmen Kaufatmosphäre bei.

Moren than Shopping

The Gallery bietet der modebewussten, urbanen Frau ein rundum sinnliches Modevergnügen. Die U-Juice-Bar im Eingangsbereich lädt während dem Einkaufen zu kurzen Pausen ein und ist ein idealer Treffpunkt vor und nach dem Shopping. An vielseitigen Kundenevents und Shows können zudem immer wieder neue Modetrends entdeckt und erlebt werden.

Peder Casanova, CEO Retail, Bollag-Guggenheim AG


«The Gallery ist ein neues hybrides Store Konzept, das dem Anspruch an ein Shoppingerlebnis facettenreich begegnet»

Tools

Wie können Sie als Marke mehr Erlebnisse schaffen?

Projekte, News & Trends

Bleiben Sie informiert.

Newsletter
abonnieren