Kinoar­chi­tek­tur für jun­ge Gastro­no­mie neu interpretiert

Lil­ly Jo

Auf­trag­ge­ber
ZFV Unter­neh­mun­gen

Stand­ort
Basel im ehe­ma­li­gen Kino Plaza

Mar­kets
Gastro­no­my & Food

Flä­che
620 m² auf 3 Ebe­nen, 270 Sitzplätze

Auf­trag
Archi­tek­tur, Design und Umset­zung des Lil­ly Jo im ehe­ma­li­gen Kino Pla­za in Basel.

Nut­zungs­state­ment
Ein raum­ho­her Kubus schafft Platz für Ser­vices und Infra­struk­tur und defi­niert den Gäste­r­aum für zwei unter­schied­li­che Nutzungsebenen.

Archi­tek­tur­state­ment
Auf den Wer­ten des Lil­ly Jo Gastro­no­mie­kon­zep­tes wird cinea­sti­sche Archi­tek­tur aus den
Fünf­zi­gern neu interpretiert.

Lil­ly Jo ist ein leb­haf­tes und moder­nes Gastro­un­ter­neh­men. Am drit­ten Stand­ort in Basel spielt die Geschich­te des Ortes die Haupt­rol­le. Dort wo frü­her gros­se Pla­kat­schau­kä­sten die gros­sen Kino-Block­bu­ster ange­kün­dig­ten, gewäh­ren heu­te Fen­ster Ein­blicke ins Restau­rant und bie­ten beque­me Nischen und Sitzplätze.

Archi­tek­tur
Der Geschich­te Tri­but zollen

Wo wäh­rend fünf Jahr­zehn­ten gros­ses Kino gezeigt wur­de, berei­tet Mint Archi­tec­tu­re dem jun­gen Gastro­no­mie­kon­zept Lil­ly Jo eine ein­zig­ar­ti­ge Büh­ne und über­setzt die­ses in den drei­di­men­sio­na­len Raum. An der Stel­le, an der frü­her die Kino­lein­wand alle Blicke auf sich zog, befin­det sich heu­te das eigent­li­che Herz­stück des drit­ten Lil­ly Jo in der Schweiz: ein 6 Meter hoher Kubus, der die Küche inte­griert und der sich über die gesam­te Raum­hö­he erstreckt und mal The­ke und mal Bar ist. Er wird von drei ver­setz­ten Bal­kon­ge­schos­se­nen umschlos­sen, wodurch das frü­he­re Tri­bü­nen­ge­fühl ent­steht. Alle Ebe­nen sind mit einer gross­zü­gi­gen Trep­pe ver­bun­den und erlau­ben durch die offe­ne Gestal­tung, das bun­te Trei­ben von über­all her zu beobachten.

Der monu­men­tal anmu­ten­de Kubus ist aus einem drei­far­bi­gen Loch­git­ter gebaut. Dadurch erge­ben sich span­nen­de Ein­sich­ten und Durch­blicke, wobei die Git­ter auch ein­fach abmon­tiert wer­den können.
Ob zum Kaf­fee trin­ken, zum Lunch oder Abend­essen ‒ im Erd­ge­schoss bie­ten sich ver­schie­den­ste Sitzgelegenheiten.

Design
Vor­hang auf

Beim Gestal­tungs­kon­zept füh­ren das Ver­spiel­te und Unvoll­ende­te, aber auch die Nach­hal­tig­keit Regie. Geo­me­tri­sche Mate­ria­li­en und Struk­tu­ren lösen sich im Raum auf, sor­gen für flies­sen­de Über­gän­ge und inspi­rie­ren den Gast, das Muster wei­ter zu den­ken. Erzielt wer­den die­se Effek­te unter ande­rem mit den Flie­sen der hol­län­di­schen Flie­sen­ma­nu­fak­tur Mosa, die höch­sten inter­na­tio­na­len Nach­hal­tig­keits­stan­dards gerecht wird.

Die drei unter­schied­lich insze­nier­ten Bal­kon­ge­schos­se neh­men in Far­ben und Ein­rich­tung Bezug zu Kino­klas­si­kern sowie zur Umge­bung des Hau­ses und begei­stern mit schö­nen Ein­zel­an­fer­ti­gun­gen. Wer­ti­ge Schrei­ner­ar­beit für Tische, Sitz­bän­ke und Ein­bau­ten mischen sich mit zeit­lo­sem däni­schen Möbel­de­sign und Ein­zel­stücken aus dem Bro­ken­haus. Sie sor­gen im Lil­ly Jo Pla­za für eine leb­haf­te Atmosphäre.

War­me Spei­sen wer­den am gros­sen Coun­ter bestellt, frisch zube­rei­tet und anschlies­send am Pick Up vom Gast abgeholt.
Im Ober­ge­schoss lädt das Lil­ly Jo auf ver­schie­de­nen Ebe­nen zu After Work und zum Chil­len ein. Die Räu­me kön­nen auch für Anläs­se und Par­ties gemie­tet werden.

Pro­jekt­ma­nage­ment
Zum Zwei­ten

Nach Zürich konn­te Mint Archi­tec­tu­re zum zwei­ten Mal das moder­ne Gastro­no­mie­kon­zept von Lil­ly Jo im drei­di­men­sio­na­len Raum erleb­bar machen. Auf­grund der lang­jäh­ri­gen Erfah­rung im Gastro­no­mie­be­reich trägt das Archi­tek­tur­bü­ro in allen Pha­sen des Pro­jek­tes die Ver­ant­wor­tung. Es ist für die Archi­tek­tur, das Nut­zungs- und Gestal­tungs­kon­zept sowie die Aus­füh­rungs­plä­ne ver­ant­wort­lich, koor­di­niert alle ins Pro­jekt invol­vier­ten Part­ner und über­nimmt das gesam­te Pro­jekt- und Bau­ma­nage­ment. Das Lil­ly Jo Pla­za konn­te in 4 Mona­ten Bau­zeit rea­li­siert werden.

Marc Ingold, Lei­ter Busi­ness Deve­lo­p­ment und Projekte


«Mint Archi­tec­tu­re hat das ein­zig­ar­ti­ge Gastro­no­mie­kon­zept von Lil­ly Jo ver­stan­den und an die­sem geschichts­träch­ti­gen Ort mit tol­len Ideen und viel Fin­ger­spit­zen­ge­fühl per­fekt umgesetzt.»

Haben Sie ein ähn­li­ches Projekt?

Projekte, News & Trends

Blei­ben Sie informiert.

Newsletter
abonnieren