Ar­chi­tek­to­ni­sche Trilogie

Jel­mo­li im The Circle

Auf­trag­ge­ber
Jel­mo­li AG

Stand­ort
The Cir­cle, Flug­ha­fen Zürich

Mar­kets
Brands & Lifestyle

Flä­che
2000 m²

Auf­trag
Ar­chi­tek­tur und Ge­stal­tung der bei­den ei­gen­stän­di­gen Jel­mo­li Häu­ser in­klu­si­ve der Fas­sa­den im Cir­cle am Flug­ha­fen Zü­rich.

Ar­chi­tek­tur­state­ment
The Cir­cle ge­hört auf­grund sei­ner Grös­se und Ar­chi­tek­tur zu den spek­ta­ku­lär­sten Schwei­zer Hoch­bau­ten der letz­ten Jahr­zehn­te. Mint Ar­chi­tec­tu­re ent­wickelt den Auf­tritt von Jel­mo­li, der die ar­chi­tek­to­ni­sche Hand­schrift auf­greift und in ein ein­zig­ar­ti­ges Shop­pin­g­er­leb­nis übersetzt.

Ge­samt­auf­trag
20 Pro­zent der Gesamtfläche

Mit «The Cir­cle» ist in den letz­ten Jah­ren ein neu­es ar­chi­tek­to­ni­schen Wahr­zei­chen ent­stan­den, das gros­se und re­nom­mier­te Mar­ken und Fir­men an­zieht. Dazu ge­hört auch Jel­mo­li. Das Tra­di­ti­ons­kauf­haus hat hier vor kur­zem mit dem Life­style Hou­se und Sports Hou­se zwei neue Häu­ser er­öff­net. Mint Ar­chi­tec­tu­re ent­wickel­te und rea­li­sier­te das Ge­samt­kon­zept, mit dem ei­nem ur­ba­nen und in­ter­na­tio­na­len Pu­bli­kum ein ex­klu­si­ves Shop­pin­g­er­leb­nis ge­bo­ten wird. Ar­chi­tek­to­ni­scher An­zie­hungs­punkt sind die vom Ar­chi­tek­tur­bü­ro ge­stal­te­ten Fas­sa­den. Mit ei­ner Ge­samt­flä­che von 2000 m² nimmt Jel­mo­li 20 Pro­zent der ge­sam­ten Ver­kaufs­flä­che des Be­reichs Brands & Dia­log im Cir­cle ein.

De­sign
Zu­sam­men­spiel und Wechselwirkung

Das De­sign der bei­den Jel­mo­li Häu­ser be­ruht auf dem Zu­sam­men­spiel von Ma­te­ria­li­tät, Tex­tur, Trans­pa­renz und Re­fle­xi­on. Um da­bei der Dif­fe­ren­zie­rung Aus­druck zu ver­lei­hen, wählt Mint Ar­chi­tec­tu­re für die Fas­sa­den ei­nen Ma­te­ri­al­mix aus weis­sem Glas, Gold-Me­tall und schwar­zen Flä­chen. In der Kom­bi­na­ti­on trans­por­tie­ren die Ma­te­ria­li­en die Mar­ken­wer­te zeit­los, wer­tig und mo­dern in ei­nem in­ter­na­tio­na­len Um­feld und prä­gen im Aus­sen- wie im In­nen­raum die Iden­ti­tät der bei­den Stores.

Drei un­ter­schied­li­che Ma­te­ria­li­en und de­ren un­ter­schied­li­che Be­ar­bei­tung prä­gen den Auf­tritt von Jel­mo­li im Circle.

Die dunk­le Fas­sa­de mit teil­wei­se auf­ge­bro­che­ner Fisch­grät­op­tik wirkt mal glän­zend, mal matt. Die trans­lu­zen­te, spe­zi­ell be­druck­te Glas-Fas­sa­de re­flek­tiert die Um­ge­bung und die gol­de­ne Me­tall-Fas­sa­de steht für Per­for­mance und Dy­na­mik. In Kom­bi­na­ti­on mit dem Licht­kon­zept, das zu­sam­men mit den Licht­spe­zia­li­sten von Re­fle­xi­on er­ar­bei­tet wur­de, än­dert sich die Wir­kung der drei Fas­sa­den ste­tig. Je nach­dem, ob sie von nah oder fern, bei Tag oder Nacht be­trach­tet wer­den. Das Ma­te­ri­al für die ge­sam­te Fas­sa­den­flä­che wur­de ei­gens für Jel­mo­li ent­wickelt und produziert.

Ra­fa­el Par­ga, Head of De­sign, Mint Architecture


«Die Her­aus­for­de­rung bei der Ent­wick­lung des De­sign­kon­zepts lag dar­in, die In­di­vi­dua­li­tät der zwei Stores durch die Fas­sa­de zu kom­mu­ni­zie­ren und sie den­noch als eine Ein­heit wir­ken zu lassen.»

Store Con­cepts
Mit In­di­vi­dua­li­tät zur Einheit

Das Spiel mit den Ma­te­ria­li­en, Tex­tu­ren und dem Licht wird in den bei­den Store Con­cepts wei­ter­ge­führt. Es ent­ste­hen zwei ei­gen­stän­di­ge Häu­ser, die dank über­ra­schen­der Aus- und Ein­blicke im Dia­log zu­ein­an­der­ste­hen und da­bei In­di­vi­dua­li­tät in der Ein­heit ze­le­brie­ren. Mint Ar­chi­tec­tu­re ent­wickelt ba­sie­rend auf der Po­si­tio­nie­rung und der Cu­sto­mer Jour­ney die Grund­ris­se, Ma­te­ria­li­sie­rung, Mö­blie­rung und die Wa­ren­prä­sen­ta­ti­on für ein ein­zig­ar­ti­ges Shoppingerlebnis.

Ge­stal­tungs­kon­zept
Life­style House

Das Life­style Hou­se ist als Con­cept Store kon­zi­piert und bie­tet auf vier Eta­gen ein fein ku­ra­tier­tes Sor­ti­ment nach The­men und Ge­schich­ten in­sze­niert. Im Erd­ge­schoss fin­den sich Be­au­ty­pro­duk­te, Wohn­tex­ti­li­en und Life­sty­le­pro­duk­te wie Schreib­ge­rä­te. In den obe­ren Eta­gen er­war­tet die Kund_innen Da­men und Her­ren Fa­shion so­wie Ac­ces­soires, Schu­he und Lingerie.

Auf je­der Eta­ge wird die hoch­wer­ti­ge Ma­te­ri­al­spra­che ziel­grup­pen­spe­zi­fisch und the­ma­tisch in­ter­pre­tiert. Fi­li­gra­ne Sy­ste­me mit über­ra­schen­den For­men für die Wa­ren­prä­sen­ta­ti­on las­sen sich fle­xi­bel kom­bi­nie­ren. Ein wech­seln­des Farb­kon­zept, edle Tex­ti­li­en und Sitz­mög­lich­kei­ten la­den ein zum Ver­wei­len und be­sche­ren den Kund_innen sinn­li­che Momente.

Ge­stal­tungs­kon­zept
Sports Hou­se

No­men ist Omen. Das Sports Hou­se wid­met sich auf vier Eta­gen ei­ner Sport­art oder ei­nem Kun­den­seg­ment. Un­ter an­de­rem mit star­ken Schwei­zer und re­gio­na­len Brands, wie bei­spiels­wei­se der Mar­ke On in der er­sten Eta­ge. Oder mit the­men­spe­zi­fi­schen Eta­gen, wie der ex­klu­si­ven Fit­ness und Yoga Welt. In der ober­sten Eta­ge do­mi­nie­ren sai­so­na­le The­men. Im Sports Hou­se sor­gen un­ter­schied­li­che Raum­hö­hen und Durch­blicke so­wie ein raf­fi­nier­tes Licht­kon­zept für Glanz­punk­te. Hel­le Ma­te­ria­li­en, geo­me­tri­sche Li­ni­en so­wie fle­xi­ble Ele­men­te und Mö­bel für die Wa­ren­prä­sen­ta­ti­on set­zen die Brands und die Sport­welt im­po­sant in Szene.

Nina Mül­ler, CEO Jelmoli


«Wie da­mals bei der Ent­ste­hung der Bahn­hofstras­se 1899 freu­en wir uns, mit ei­nem wie­der­um star­ken ar­chi­tek­to­ni­schen Auf­tritt als er­ster De­part­ment Store Ge­schich­te zu schrei­ben. Das hat Pioniergeist.»

Tools

Möch­ten Sie mehr über die­ses Pro­jekt wissen?

Projekte, News & Trends

Blei­ben Sie informiert.

Newsletter
abonnieren