Geschäftshaus Basler Kantonalbank: Sanierung und Entwicklung einer neuen Arbeitswelt

1. Preis Wettbewerb

Auftraggeber
Basler Kantonalbank

Standort
Geschäftshaus, Brungässlein 3 in Basel

Markets
Work & Education

Fläche
4000 m2 auf 8 Etagen

Wettbewerb
Umbau des Geschäftshauses mit Neugestaltung der Arbeitswelt und Sanierung der Aussenfassade.

Begründung Auftragsvergabe
Mint Architecture überzeugt die Auftraggeberin mit ihrer Erfahrung in der Entwicklung nutzerorientierter Arbeitswelten sowie mit ihrem Vorschlag für die Neugestaltung der Fassade.

Neue Arbeitswelt
Activity Based Design

Bei der Entwicklung von Arbeitswelten verfolgt Mint Architecture stets den Ansatz des Activity Based Design. Diesem zugrunde liegt die Auseinandersetzung der Nutzerbedürfnisse und Tätigkeiten, die in Workshops ermittelt werden. Die daraus resultierende Nutzeranalyse definiert die funktionalen Anforderungen an Raum und Mobiliar. Gleichzeitig wird basierend auf der Marke und Unternehmenskultur der Look & Feel im dreidimensionalen Raum definiert.

Da diese vorgängige Auseinandersetzung in einem Wettbewerb nicht möglich ist, erarbeiten die Workplace Spezialisten für die neue BKB-Geschäftsstelle auf dem Activity Based Design eine Arbeitswelt, die das Potenzial zur Förderung von Innovation und Interaktion verdeutlicht. Dafür werden die insgesamt 7 Geschosse in 3 Zonen gegliedert: in eine Begegnungszone, in vier Regelgeschosse für Activity Based Working sowie in ein Innovationslab.

Die Begegnungszone im Erdgeschoss öffnet sich nach aussen und bietet Raum für Meetings und Events.
Die auf dem Activity Based Design entworfenen Regelgeschosse umfassen eine Teeküche, Meetingräume unterschiedlicher Grössen und Typologien sowie Arbeitsplätze für fokussiertes Arbeiten.
Das Innovationslab im siebten Obergeschoss fördert die kollaborative Zusammenarbeit durch Räume für Projektarbeit, Kreativmeetings und Events.
Das Innovationslab auf der siebten Etage verfügt über räumliche Grosszügigkeit und inspirierende Ausblicke und bewahrt diese auch in den geschlossenen Meetingräumen.
Der Einsatz von Textilien und wärmeren Materialien bricht die Gradlinigkeit und schafft Atmosphäre und eine angenehme Akustik.

Design
Grosszügigkeit und Raumgefühl

Das Gestaltungskonzept für die sieben Stockwerke beruht auf einer modernen Arbeitslandschaft. Diese bietet verschiedene Arbeitsplatztypologien wie Desk-Sharing, Touch-Down-Benches und Standard-Desks sowie Qualitätsflächen in Form von Besprechungskabinen, Lounges, Kreativzonen und Rückzugsmöglichkeiten.

Der entworfene Look & Feel stellt eine Weiterentwicklung des bereits für die Basler Kantonalbank realisierten Filialdesigns dar. Es wird mit den Anforderungen an eine moderne Arbeitsumgebung mithilfe von wärmeren Materialien, weicheren Formen und Pflanzen erweitert.

Die zum Hinterhof gerichtete Fassade.

Neue Fassade
Schaffung einer architektonischen Einheit

Beim Gestaltungsentwurf der Fassade orientieren sich die Architekten am Design des Nachbargebäudes. Es ist diese konsequente Auseinandersetzung mit der Architektur und Formensprache der Umgebung und die daraus entwickelte Lösung, welche die Auftraggeber überzeugt. Gleichzeitig wird dank dem Einsatz neuer Materialien und Farben darauf geachtet, dass sich der Innovationscharakter der neuen Arbeitswelt darin spiegelt und ein Bezug zu den Innenräumen geschaffen wird.

Was braucht es für Ihre Arbeitswelt der Zukunft?

Projekte, News & Trends

Bleiben Sie informiert.

Newsletter
abonnieren